Zum Hauptinhalt springen

Systemische Aufstellungsarbeit (Familienstellen) ist eine Methode, die die treibenden Kräfte und Verbindungen innerhalb eines bestehenden Systems sichtbar macht.

In jedem System herrschen bestimmte Ordnungen, in denen die einzelnen Elemente bzw. Mitwirkenden sich gegenseitig beeinflussen und miteinander in Wechselwirkung stehen. Diese Systeme begegnen uns sowohl in Familien oder Unternehmen als auch in unserer eigenen Innenwelt.

Ein System ist immer um Balance bemüht. Das bedeutet, sobald sich eines der Elemente verändert, verändern sich auch andere, um den Ausgleich wieder herzustellen. Durch eine Aufstellung kann diese gegenseitige Einflussnahme sowie Konfliktpotenziale oder Blockaden verdeutlicht und vorhandene Ressourcen und Lösungsansätze sichtbar gemacht werden. Mögliche Themen können sein: Familienkonflikte, Krankheiten, Ängste, existenzielle Entscheidungen, Verluste, Kinderwunsch, Trennung, Konflikte am Arbeitsplatz etc.

Einzelaufstellung

Bei Einzelaufstellungen arbeiten wir mit Figuren als Stellvertretern, um die bestehende Thematik und deren Auswirkungen zu veranschaulichen. Mithilfe einer Einzelaufstellung können Sie Abstand zu einer Problematik gewinnen, die zugrunde liegenden Verstrickungen erkennen und einen angemessenen Umgang damit finden.

AngebotDetailsZeitrahmen offen
AufstellungPersönlich/Zoom110,00 €

Gruppenaufstellung

Bei Gruppenaufstellungen arbeiten wir mit mehreren Menschen, die sich als Stellvertreter für die betroffenen Mitglieder/Elemente im System zur Verfügung stellen und aus diesem Platz heraus auch sprechen können. So können Dynamiken in Familiengefügen und anderen Systemen verdeutlicht, Verstrickungen gelöst und Wahrheiten ausgesprochen werden.

Die Aufstellenden bekommen die Möglichkeit, mit Abstand auf die bestehende Thematik zu schauen und einen ihnen entsprechenden, gestärkten Platz im Gefüge einzunehmen.

AngebotDetailsAufsteller*inStellvertreter*in
AufstellungstagPersönlich120,00 €15,00 €